Jugend
Bergkirchen

Markus Schuster

Name: Markus Schuster
Alter: 33
Beruf: Sparkassenfachwirt
Wohnort: Feldgeding
Hobbys: Skifahren, Fußball, Squasch (leider viel zu selten), Kochen, Wandern,

Wie sind Sie zum Gemeinderat gekommen?

Bei der Versammlung der Freien Wählergemeinschaft Feldgeding wurden 2007 Kanditaten für die Liste zur Gemeinderatswahl gesucht. Ich hatte schon immer Interesse unsere Gemeinde aktiv mit zu gestallten und war auch schon immer in Vereinen aktiv. Vorstand bei den Burschen, Kassier usw. Bei der Wahl erhielt ich dann genügend Stimmen.

Wie lange sind Sie schon Mitglied im Gemeinderat

Seit 2008.

Warum sind Sie Jugendreferend?

Ich bin das jüngste Mitglied im Gemeinderat und dadurch nicht so weit weg von den Jugendlichen. Ich hoffe deshalb die Wünsche und auch Probleme unserer Jugendlichen besonders zu verstehen.

Was wollen Sie erreichen?

Wichtig ist in der Gemeinde das neben den selbstverwaltenten Jugendtreffs in den einzelnen Ortsteilen die Jugendlichen auch eine gemeinsame „Heimat“ finden um einen zentralen Anlaufpunkt für alle Jugendlichen zu schaffen. Wir haben in der Gemeinde viele sehr engagierte Jugendliche. Diese sollten wir auch weiterhin förden.

Dagmar Wagner

Name: Dagmar Wagner
Alter: 44
Beruf: Diplomagraringenieurin, Erlebnisbäuerin, Projektmitarbeiterin StmELF mit Dienstsitz in Fürstenfeldbruck
Wohnort: Kreuzholzhausen
Hobbys: Meine Familie, Motorradfahren, Reiten

Wie sind Sie zum Gemeinderat gekommen?

Ich bin seit jeher ehrenamtlich engagiert: sei es im Studium an der Uni Bonn im Berufsverband (z.B. VDL-Berufsverband Agrar Ernährung Umwelt) oder als Erwachsene wie z.B. im Elternbeirat im Kinderhaus Pusteblume, im Netzwerk qualifizierter Erlebnisbäuerinnen in dieser Region und auch politisch in der SPD. Dort bin ich auch die Vorsitzende des Ortsvereins Bergkirchen. Bei der letzten Kommunalwahl haben wir uns entschieden eine eigene SPD-Kandidatenliste zur Wahl des Gemeinderats aufzustellen. Und ich erhielt auf dieser Liste die meisten Wählerstimmen.

Wie lange sind Sie schon Mitglied im Gemeinderat?

seit Mai 2014

Warum sind Sie stellvertretende Jugendreferentin und was wollen Sie erreichen?

Generell möchte ich die Arbeit der Gemeindejugendarbeit aktiv unterstützen, damit Bergkirchen ein attraktives Freizeit- und Bildungsangebot seinen Jugendlichen und junge Erwachsenen bieten kann. Ein zentraler Anlaufpunkt (Jugendzentrum) ist sehr wichtig. Eine ausreichende Infrastruktur, um auch ohne Auto von A nach B zu kommen ist ebenso dringend. Ich persönlich finde auch den Zugang zu den "schönen Künsten" grade für Jugendliche und junge Erwachsene toll: Musik(al), Konzerte, Theater. Bis heute finde ich Konzerte und Theaterstücke genauso unterhaltsam und spannend wie einen Kinobesuch.