Jugend
Bergkirchen

Ferienprogramm 2014

Kinderkino2014

Ferienprogramm des Jugendrates Bergkirchen – Kinderkino

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Jugendrat Bergkirchen, im Rahmen des Ferienprogramms, ein Kinderkino. Dieses wird seit einigen Jahren vom Jugendrat organisiert und war stets ein großer Erfolg. So versammelten sich dreißig Kinder im Pfarrsaal um gemeinsam einen Film zu schauen. Die Wahl fiel letztendlich auf den Film „Vorstadtkrokodile“. Damit bei den Kindern richtige `Kinostimmung` aufkommen konnte, verkauften die Jugendratsmitglieder Popcorn, Crêpes und Getränke. Somit kann gesagt werden, dass auch dieses Kinderkino ein voller Erfolg war.


Europaparkfahrt2014

Ferienprogramm des Jugendrates Bergkirchen – Europapark

Nach einjähriger Pause fand dieses Jahr wieder eine Fahrt in den Europapark Rust statt. Dies wird vom Jugendrat für Jugendliche organisiert, welche sich dann im Park frei bewegen können. Aufgrund der langen Anreise trafen sich alle Beteiligten um 5:00 Uhr am Parkplatz der Schule. Bei der Ankunft im Europapark Rust vereinbarten alle sich um 18:30 Uhr am Bus zu treffen um die Heimreise anzutreten und ein nicht zu spätes nach Hause kommen zu garantieren. Jeder hatte sehr viel Spaß und somit hofft der Jugendrat auch im nächsten Jahr mit vielen Jugendlichen nach Rust fahren zu können.

Ende April stellt sich das neu gewählte Gremium vor

Die ehemaligen Jugendräte Florian Mayrhörmann und Andreas Stephan bei der Auszählung der Stimmen zur Jugendratswahl 2014.

Bergkirchen (ar) – Am 10. April fand im Bürgerhaus Palsweis die Wahl des neuen Jugendrats statt, der für insgesamt zwei Jahre im Amt bleiben wird. Um ihre Interessenvertreter in der Gemeinde zu wählen, kamen 29 interessierte Jugendliche, von denen sich 17 als Kandidaten für den zehnköpfigen Jugendrat aufstellen ließen. Entsprechend spannend verlief die Abstimmung, deren Ergebnis vom Wahlausschuss, bestehend aus den scheidenden Jugendratsmitgliedern Florian Mayrhörmann, Tobias Trinkl und Andreas Stephan ausgezählt wurde. Bereits kurz nach der Wahl legten die neuen Jugendräte ihrerseits fest, wer ab sofort als gleichberechtigter Vorstand, Kassier und Schriftführer tätig werden solle. Auch die ersten Beschlüsse bezüglich des Ferienprogramms und der Berufung eines weiteren Mitglieds in den Jugendrat wurden bereits gefasst. Wer die neuen Jugendräte persönlich kennen lernen möchte, hat dazu beim ersten offiziellen Treffen am 28. April im Besprechungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Deutenhausen im Bürgerhaus Deutenhausen die Gelegenheit. Die öffentliche Sitzung beginnt um 18.30 Uhr.

Planvolle Aktivitäten der Bergkirchner Jugend

Bergkirchen (red) – Drei Wochen lang planten die Mitglieder des Jugendrats und drei weitere Helfer das Mitwirken auf dem Bergkirchener Weihnachtsmarkt. Entsprechend gelungen waren dann auch Stand und Angebot am Samstag, 30. November. Nach der erfolgreichen Durchführung des Musikfestivals „Church's Hill 2“ im September, verfolgten die Jugendlichen durch ihre Beteiligung am Weihnachtsmarkt vor allem den Zweck, die Jugendratskasse wieder aufzufüllen. Wie bereits bei anderen Veranstaltungen boten die Jugendlichen daher an ihrem Stand selbst zubereitete Crêpes und Kakao an. Die Jugendlichen hatten außerdem im Vorfeld bei zahlreichen Sponsoren aus dem Großraum Dachau um Preise für ihre Verlosung geworben und insgesamt über 200 Artikel erhalten. So konnten die Besucher am Weihnachtsmarkt für einen Euro ein Los mit 50 prozentiger Gewinnchance erhalten und alle Nieten bekamen zudem einen Trostpreis. Als Hauptpreise standen sechs Nadelbäume zur Verfügung – inklusive Lieferservice nach Hause, selbstverständlich auch von den Jugendlichen organisiert.

Überhaupt sind die Bergkirchner Jugendlichen sehr engagiert: „Wir planen für nächstes Jahr wieder das ein „Church's Hill“ und müssen bis dahin unsere Kasse ein bisschen aufpeppen“, erklärte Korbinian Königseder, einer der jugendlichen Organisatoren des letzten Musikfestivals. Zuvor aber stehen noch die Neuwahlen des Jugendrats an: Im März werden wieder alle Jugendlichen der Gemeinde zur Abstimmung gebeten.

Veronika Kaspar, Korbinian Königseder, Marina Zieglgänsberger, Andreas Stephan (Rückenansicht), Gemeindejugendarbeiter Johannes Bockermann, Thomas Dandl beim Weihnachtsmarkt in Bergkirchen.

Fußballturnier und Ferienfahrt geplant / Jugendrat als „Ansprechpartner für die Jugend

Bergkirchen – Der neue Jugendrat in Bergkirchen hat seine Arbeit aufgenommen und bereits einige Projekte geplant. Vergangene Woche diskutierten die Jugendvertreter auf ihrer Sitzung im Bürgerhaus Deutenhausen über ein Fußballturnier und die Übertragung der Fußball-EM auf Leinwände. Beschlossen hat der Jugendrat bereits, eine Fahrt in den Europapark Rust im Rahmen des Ferienprogramms für Jugendliche zu organisieren.

Der Jugendvertretung gehören elf Jugendliche im Alter zwischen 15 und 19 Jahren an, die sich in den Jugendversammlungen im Frühjahr für die Interessensvertretung gemeldet hatten. Beraten wird das Gremium von Gemeindejugendpflegerin Sonja Rathgeb. Für viele der Mitglieder ist die Arbeit im Jugendrat jedoch noch neu und ungewohnt: Wer ist für ein Anliegen der richtige Ansprechpartner? Was muss formal beachtet werden? „Noch ist es etwas unübersichtlich und ungewohnt“, sagt Florian Mayrhörmann, einer der gleichberechtigten Sprecher des Jugendrats. Am Anfang seien solche Probleme aber völlig normal, beruhigt er. Gleichzeitig freut sich Mayrhörmann aber auf die Aufgabe: „Unser großes Ziel ist es, uns in der Gemeinde für Jugendliche einzusetzen.“ Um eigene Projekte zu realisieren hat das Gremium jährlich 2000 Euro zur Verfügung.

Der Kontakt zu den Jugendlichen ist den Jugendvertretern sehr wichtig. In den vergangenen Wochen hatten sie die Wünsche und Anliegen aus den Jugendversammlungen ausgewertet und auf ihre Machbarkeit hin überprüft. Manches, da sind sich die Jugendräte einig, sei sicherlich wünschenswert, aber unrealistisch. „Manche Leute wissen nicht, was geht“, meint Michael Fischer, ebenfalls Sprecher des Jugendrats. Eine Paintball-Arena könne beispielsweise vom Jugendrat nicht umgesetzt werden. Trotzdem betonen die Jugendräte, dass Jugendliche mit ihren Anliegen und Wünschen herzlich willkommen seien. „Es ist wichtig, dass wir die Probleme kennen und Jugendliche einen Ansprechpartner haben“, unterstreicht Kathrin Umkehrer, Schriftführerin im Gremium. Für die geplanten Projekte will der Jugendrat zudem direkt auf die Jugend zuzugehen: So suchen die Jugendvertreter für ihre Projekte noch freiwillige Helfer.

Zwölf Jugendliche werden künftig die Interessen aller Jugendlichen vertreten

Am 19. April 2012 fand im Bürgerhaus Deutenhausen die konstituierende Sitzung des Jugendrats Bergkirchen statt. Insgesamt 12 Jugendliche ab 14 Jahren hatten sich zur Gründung des Jugendrats eingefunden und werden sich künftig in regelmäßigen Treffen beraten, um sich für die Belange der Jugendlichen ihrer Gemeinde einsetzen zu können.


Bei der Gründungsversammlung wurden Michael Fischer und Florian Mayrhörmann zu den Vorsitzenden des Jugendrats gewählt. Sie leiteten im Anschluss auch die erste Sitzung. Festgelegt wurden im weiteren Verlauf vor allem organisatorische Dinge: dass regelmäßige Treffen stattfinden, dass sich der Jugendrat auf der Homepage vorstellen wird, wer welche Ämter übernehmen soll und wie der Ablauf der Arbeit im Jugendrat aussehen wird.
Aber auch einige konkrete Themen wurden sogleich in Angriff genommen. So werden aus den Reihen des Jugendrates in diesem Jahr zwei Ferienprogrammpunkte übernommen: Am 9. August wird ein Busausflug in den Europapark Rust organisiert und am 23. August wird wieder ein Kinoabend für die Kinder der Gemeinde durchgeführt.
Für die nächste Jugendratssitzung, die bereits am 26. April stattfinden wird, stehen bereits einige wichtige Themen an. So sollen die auf der Aktionswand festgehaltenen Wünsche und Anregungen der Jugendlichen aus den Jugendversammlungen der einzelnen Gemeindeteile im März 2012 analysiert und auf Machbarkeit geprüft werden. Auch verschiedene Veranstaltungen wie beispielsweise eine geplante Jugendparty oder ein Bolzturnier sollen Thema sein. Danach muss der Haushaltsentwurf für 2012 festgelegt werden. Näheres zu den Aufgaben und Projekten des Jugendrates sowie alle Belange der Jugendlichen in der Gemeinde ist auch unter www.jugend-bergkirchen.de zu erfahren.

V. l. n. r. von der hintersten zur vordersten Reihe:
Andreas Stephan, Nadja Greulich, Veronika Kaspar, Florian Mayrhörmann, Tobias Trinkl
Sandra Mayrhörmann, Kathrin Umkehrer, Verena Ortner, Michael Fischer, Kevin Grohmann
Sonja Rathgeb, Darko Zecevic und Thomas Dandl

Jugendversammlungen zur Jugendratsgründung in Eschenried, Günding und Bergkirchen

Bergkirchen - In der Gemeinde Bergkirchen haben vergangene Woche die ersten vier Jugendversammlungen in den Ortsteilen Eschenried, Günding, Bergkirchen und Palsweis stattgefunden. Die Resonanz der eingeladenen Jugendlichen war dabei bisher durchgehend größer als bei den Jugendversammlungen vor zwei Jahren.

In Günding und Bergkirchen trafen sich jeweils gut 25 Jugendliche, um ihre Wünsche, Ideen aber auch Kritik vorzubringen und darüber hinaus Kandidaten für den Jugendrat zu benennen. In Eschenried und Palsweis beteiligten sich etwa 15 Jugendliche an den Treffen, die von Gemeindejugendpflegerin Sonja Rathgeb zusammen mit der Gemeinde organisiert wurden. Rathgeb spricht nach den ersten Versammlungen von einer "phänomenalen Beteiligung". Für jeden Ortsteil hätten sich von selbst Jugendliche gemeldet, die im Jugendrat aktiv werden möchten. "Damit kann eine optimale Vertretung sichergestellt werden", erklärt die Gemeindejugendpflegerin und glaubt: "Der neue Jugendrat ist eine gute Chance, um sich aktiv einzubringen und mitzuwirken.."

Das neue Gremium, das aus zehn Mitgliedern im Alter zwischen 14 und 21 Jahren besteht, soll die Interessen der Jugendlichen in der Gemeinde Bergkirchen vertreten und Bürgermeister, Gemeinderat und Gemeindejugendarbeit bei Jugendthemen beraten. Dazu hat das Gremium Antrags- und Rederecht, sowie einen jährlichen Etat von 2000€ zur freien Verfügung.

Bisher haben sich elf Jungen und Mädchen aufstellen lassen, nächste Woche folgen jedoch noch die Jugendversammlungen in Bachern, Deutenhausen und Feldgeding. Sonja Rathgeb rechnet daher mit einer noch höheren Zahl von Interessenten.

Neben verschiedenen Wünschen an die Gemeinde, haben sich bei den Versammlungen auch Aktionsgruppen gebildet, die nach den Jugendversammlungen und auch während des Ferienprogramms verschiedene Projekte und Ausflüge organisieren wollen. Geplant ist unter anderem eine Fahrt in den Europapark Rust.